Mittwoch, 18. Mai 2022

Retten Löschen Bergen Schützen | Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst: 112 | Stützpunktfeuerwehr Speichersdorf

 

Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens

Brand > B 4 > #B1412 #Landwirtschaft #Stall/Scheune
Zugriffe 1243
Einsatzort Details

Kattersreuth, Weidenberg
Datum 12.01.2022
Alarmierungszeit 11:17 Uhr
Einsatzbeginn: 11:22 Uhr
Einsatzende 19:10 Uhr
Einsatzdauer 7 Std. 53 Min.
Alarmierungsart Funkwecker und Sirene
Einsatzführer Volker Hammon / 1. Kommandant
Mannschaftsstärke 23
eingesetzte Kräfte

FF Speichersdorf
FF Kemnath
    FF Seybothenreuth
      FF Weidenberg
        FF Kirchenpingarten
          FF Creußen
            FF Kirmsees
              FF Pegnitz
                FF Bindlach
                  FF Bad Berneck
                    Ständige Wache Bayreuth
                      FF Nemmersdorf
                        FF Goldkronach
                          FF Engelmannsreuth
                            FF Benk (Abschnittsleiterfahrzeug)
                              FF Untersteinach
                                FF Lankendorf / Ützdorf
                                  FF Warmensteinach
                                    FF Unterlind
                                      FF Kirchenlaibach (Abschnittsleiterfahrzeug)
                                        FF Döhlau / Görau
                                          FF Eckersdorf
                                            FF Donndorf
                                              FF Görschnitz
                                                Fahrzeugaufgebot   TLF 16/25  GW-L2  MZF  WLF m. Kran  WLF 2  AB-Löschwasserversorgung  AB-Wasser (10.000L)
                                                Brand

                                                Einsatzbericht

                                                Mittwochmittag wurde die Feuerwehr Speichersdorf, nach Kattersreuth bei Weidenberg, zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens alarmiert. Schon auf der Anfahrt war der Brand weithin sichtbar.

                                                Da die Einsatzstelle mit einem Höhenunterschied von 130 Meter sehr hoch lag, musste für die Brandbekämpfung das Löschwasser über verschiedene Wege nach oben zur Brandstelle transportiert werden. Mit dem TLF und dem neuen AB-Wasser mit 10.000 Litern, der bisher noch nicht im Einsatz war, wurde Löschwasser an die Einsatzstelle gefahren. Der AB-Wasser wurde dann im weiteren Einsatzverlauf an der Einsatzstelle als Löschwasserpuffer eingesetzt.

                                                Während der erste Wechsellader, mit dem AB-Wasser und das Tanklöschfahrzeug ausrückten wurde noch das Hytrans-Wasserfördersystem nachalarmiert. So fuhr auch der GW-L2, im Verbund mit dem zweiten Wechsellader und dem AB-Wasserfördersystem nach Kattersreuth.

                                                Mit dem Fördersystem wurde in Sophienthal an der Warmen Steinach angesaugt und das Löschwasser nach Kattersreuth gefördert. Hier mussten die 130 Höhenmeter überwunden werden. Hier konnte jedoch nicht die volle Länge der verladenen F-Schläuche ausgenutzt werden, da dieser Höhenunterschied selbst für das Hytrans-Wasserfördersystem zu groß war. Jedoch konnten bis kurz vor die Einsatzstelle, ca. 1300 Liter/Minute Löschwasser bereitgestellt werden, die dann durch zwei Tragkraftspritzen in B-Leitungen weitergefördert wurden. Für die gleiche Menge an Wasser hätten hier ca. 10 TS 8/8 eingesetzt werden müssen.

                                                Nach ca. 7 Stunden konnte der Einsatz für die Feuerwehr Speichersdorf beendet werden.

                                                 

                                                sonstige Informationen

                                                Einsatzbilder

                                                 

                                                Besucher

                                                Heute65
                                                Dieses Monat5461
                                                Insgesamt seit 01-2017594607

                                                18.05.2022