Donnerstag, 18. Oktober 2018

Retten Löschen Bergen Schützen | Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst: 112 | Stützpunktfeuerwehr Speichersdorf

  • Einsätze
  • Einsätze 2018
 

eiko_icon Brand Dachstuhl nach einem Blitzeinschlag

Brand > B 3 Person > #B1111 #im Gebäude #Dachstuhl
Zugriffe 1335
Einsatzort Details

Speichersdorf, Weidener Straße
Datum 23.09.2018
Alarmierungszeit 18:42 Uhr
Einsatzbeginn: 18:45 Uhr
Einsatzende 20:10 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 28 Min.
Alarmierungsart Funkwecker und Sirene
Einsatzleiter Volker Hammon / 1. Kommandant
Mannschaftsstärke 40
eingesetzte Kräfte

FF Speichersdorf
FF Kirchenlaibach
    FF Kemnath
      FF Haidenaab-Göppmannsbühl
        FF Weidenberg
          FF Kirchenpingarten
            FF Tressau
              FF Gefrees
                FF Benk (Abschnittsleiterfahrzeug)
                  Fahrzeugaufgebot   TLF 16/25  LF 16/12  GW-L2  MZF
                  Brand

                  Einsatzbericht

                  Sonntagabend ging dem Orkantief Fabienne das über weite Teile Deutschlands zog, eine starke Gewitterfront voraus, bei dieser schlug in ein Speichersdorfer Firmengebäude der Blitz ein. Ein Nachbar bemerkte den Einschlag und beobachtete kurz darauf eine Rauchentwicklung. Durch die Integrierte Leitstelle Bayreuth/Kulmbach wurden daraufhin mehrere Feuerwehren mit dem Stichwort B3 Brand Dachstuhl nach Speichersdorf alarmiert.

                  Beim Eintreffen und nach einer ersten Erkundung im Inneren des Dachstuhls mit einer Wärmebildkamera, konnte zum Glück keine Brandentwicklung hinter der Dachisolierung festgestellt werden. Mit der Weidenberger Drehleiter wurde auch von außen der Dachstuhl kontrolliert. Da in Teilen des Gebäudes kein Strom mehr vorhanden war, wurden auch alle Sicherungskästen kontrolliert, um einen Kabelbrand in diesem auszuschließen. Auch dort konnte nichts festgestellt werden, allerdings wurde die ein oder andere Sicherung zerstört.

                  Abschließend wurde das Dach an der Einschlagsstelle, noch vom Korb der Drehleiter aus, provisorisch abgedeckt, da durch den Blitzeinschlag mehrere Dachziegel regelrecht zerrissen wurden. Nach ca. einer Stunde konnte die Feuerwehr dann wieder die Einsatzstelle verlassen. Noch während des laufenden Einsatzes wurden wir allerdings mit unserem Gerätewagen Logistik, der für die Unwetterlage auf Bereitschaft blieb, zu zwei Unwetter bedingten Einsätzen gerufen.

                  Noch eine kleine Info, aufgrund das momentan ein Fahrzeug unserer Feuerwehr durch Wartungsarbeiten über keine Atemschutzgeräte verfügt, wurden mehrere Feuerwehren aus der Umgebung zusätzlich automatisch mit zu dem Brand alarmiert, da dies auch im Leitstellensystem hinterlegt ist.

                   

                  sonstige Informationen

                  Einsatzbilder

                  Besucher

                  Heute184
                  Dieses Monat4854
                  Insgesamt seit 01-2017129212

                  18.10.2018