Dienstag, 16. Oktober 2018

Retten Löschen Bergen Schützen | Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst: 112 | Stützpunktfeuerwehr Speichersdorf

  • Einsätze
  • Einsätze 2018
 

eiko_icon Großbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Heisenstein, Gemeinde Bindlach

Brand > B 4 > #B1412 #Landwirtschaft #Stall/Scheune
Zugriffe 1690
Einsatzort Details

Bindlach, OT Heisenstein
Datum 25.02.2018
Alarmierungszeit 09:49 Uhr
Einsatzbeginn: 09:56 Uhr
Einsatzende 18:25 Uhr
Einsatzdauer 8 Std. 36 Min.
Alarmierungsart Funkwecker und Sirene
Einsatzführer Volker Hammon / 1. Kommandant
Mannschaftsstärke 22
eingesetzte Kräfte

FF Speichersdorf
FF Seybothenreuth
    UG-ÖEL
      THW Bayreuth
        FF Bindlach
          FF Euben
            Ständige Wache Bayreuth
              FF Ramsenthal
                FF Benk
                  FF Crottendorf
                    FF Harsdorf (Lkr. KU)
                      FF Cottenbach
                        FF Heinersreuth
                          FF Altenplos
                            FF Neudrossenfeld (Lkr. KU)
                              FF Nemmersdorf
                                FF Goldkronach
                                  FF Altdrossenfeld (Lkr. KU)
                                    FF Bayreuth Abt. Altstadt
                                      FF Bayreuth Abt. St. Georgen
                                        FF Bayreuth Abt. Innenstadt
                                          Fahrzeugaufgebot   TLF 16/25  GW-L2  MZF  WLF  AB-Löschwasserversorgung
                                          Brand

                                          Einsatzbericht

                                          Zu einem Großbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens nach Heisenstein, einem Ortsteil von Bindlach, wurde die Feuerwehr Speichersdorf zur Löschwasserförderung mit dem Abrollbehälter Wasserförderung und dem Gerätewagen Logistik Modul „Wasserversorgung“ alarmiert. Noch aus dem 27km entfernten Speichersdorf waren die Rauchschwaden sichtbar. An der Einsatzstelle baute die Feuerwehr Speichersdorf von Euben nach Heisenstein, mit dem Wechselladerfahrzeug und dem darauf verlasteten Wasserfördersystem des Freistaates Bayern eine ca. 1 km lange F-Schlauchleitung auf. Die Feuerwehr Speichersdorf förderte für die Einsatzstelle in Heisenstein bei fünf Grad unter dem Gefrierpunkt, fast sieben Stunden lang für drei B-Leitungen ohne Verstärkerpumpe Löschwasser, auch unterstützte unser Tanklöschfahrzeug mit einem Pendelverkehr den Löschwassertransport. Nachdem Rückbau der Schlauchleitung konnten die Speichersdorfer Einsatzkräfte nach 8 1/2 Stunden wieder zum Standort zurückkehren.

                                          Ein besonderer Dank gilt von unserer Seite, den Einwohnern von Euben, die uns über die gesamte Einsatzzeit bei eisigen Temperaturen, mit warmen Tee, Kaffee, Kuchen und Snacks versorgten, das ist alles andere als selbstverständlich!

                                           

                                          sonstige Informationen

                                          Einsatzbilder

                                           

                                          Besucher

                                          Heute157
                                          Dieses Monat4240
                                          Insgesamt seit 01-2017128598

                                          16.10.2018