Sonntag, 19. November 2017

Retten Löschen Bergen Schützen | Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst: 112 | Stützpunktfeuerwehr Speichersdorf

  • Kinderfeuerwehr zum Thema Experimente

  • Standortschulung für Atemschutzgeräteträger

  • Kinderfeuerwehr zum Thema Gerätekunde

  • Spende Reifen Deubzer und der Car Bro'duction

  • Großbrand in Speichersdorf

  • Kinderfeuerwehr zum Thema Waldunfall

  • Jugendleistungsmarsch 2017

  • Übung zum Thema lange Schlauchleitung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8


Kinderfeuerwehr zum Thema Experimente

Bei der Kinderfeuerwehrübung im Oktober ging es um Explosionen und Feuerlöscher. Zuerst experimentierten wir mit Backpulver, Wasser und Co. und konnten verschiedene kleine Experimente ausprobieren. Anschließend überlegten wir uns, welche verschiedenen Brandklassen es gibt und wie man diese löschen kann. Wir suchten das ganze Feuerwehrhaus und alle Feuerwehrautos nach den verschiedenen Feuerlöschern ab und haben uns angesehen, wie diese - aber nur im Ernstfall - zu bedienen sind. Danach ging es in den Hof, wo wir uns dann aus weiter Ferne eine echte Fettexplosion anschauen konnten.

(10 Bilder)


Spende Reifen Deubzer und der Car Bro'duction

klein001

Vor kurzem erhielten wir eine nicht alltägliche Spende und Danksagung, von den Veranstaltern der “Performance on Wheels Stage III" der Car Bro'duction und der Reifen Deubzer GmbH aus Speichersdorf.
Vielen Dank für 700€ und vielen Dank für diese Wertschätzung!

Hier die Danksagung:
Getreu unserem Kodex "In der Region für die Region", haben wir zusammen mit Peter Deubzer von Reifen Deubzer, heute die Spende an die Freiwillige Feuerwehr Speichersdorf übergeben dürfen.
Mit dieser Spende möchten wir uns stellvertretend und symbolisch für alle Teilnehmer unseres diesjährigen Treffens "Performance on Wheels Stage III" bei den Feuerwehrleuten bedanken, welche tagtäglich Ihr eigenes Leben für das einer anderen/fremden Person, amtlich wie ehrenamtlich aufs Spiel setzen
An dieser Stelle: Vielen Dank für euren Einsatz!


Kinderfeuerwehr zum Thema Gerätekunde

Um die etwas anderen Einsatzmöglichkeiten einer Feuerwehr, ging es bei den Speichersdorfer Löschwichtel im September. Da die Feuerwehr nicht nur Brände löscht und bei Unfällen zum Einsatz kommt, haben wir gemeinsam überlegt, was alles noch zu einem Einsatz führen kann, und welche Gerätschaften wir dazu im Feuerwehrauto finden.
Los ging es mit einer Motorsäge, auch umgestürzte Bäume gehören zur Arbeit der Feuerwehr. Dann ging es weiter über unsere Imkerkleidung bis zum Schornsteinfeger Set, den auch Kaminbrände gehören zu den Aufgaben. Danach haben wir uns noch die Gerätschaften zum Türe öffnen angeschaut, oft wird die Feuerwehr gerufen, wenn ein Notarzt nicht zu einer verletzten oder kranken Person in eine Wohnung kommt. Am Ende wurde noch eine kleine Runde mit dem Feuerwehrauto gedreht.

(09 Bilder)


Standortschulung für Atemschutzgeräteträger

Vergangene Woche hielten die beiden Kreisbrandmeister Alexander Schuster und Danny Hieckmann bei uns eine sehr interessante Standortschulung für unsere Atemschutzgeräteträger mit dem Thema Hohlstrahlrohrtraining, Raum/Rauchkühlung und Schlauchmanagement.

(11 Bilder)

(1 Video)


Großbrand in Speichersdorf

Heute folgt nun die Zusammenfassungen und der Bericht vom Großbrand am vergangenen Montag in Speichersdorf.

Vorab ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten Feuerwehren und Hilfsorganisationen die am Montag eingesetzt waren. Nur zusammen konnten wir aufgrund der engen Bebauung eine größere Brandkatastrophe verhindern. Einen großen Dank an die Anwohner der Ringstraße, so wurde z.B. in der Anfangszeit des Einsatzes spontan ein Kaffeevollautomat im Hauseingang für die Einsatzkräfte bereitgestellt, es wurden auch immer wieder Getränke kostenlos ausgegeben und sogar dreckige Kaffeetassen abgespült. Den Bericht über unsere Nachbarn am Feuerwehrhaus hat wahrscheinlich schon jeder gesehen. ;-) So macht helfen Spaß!

Da ja schon viele Berichte im Umlauf sind, fangen wir nun mit ein paar Zahlen zum Einsatz an:
Die Feuerwehr Speichersdorf wurde im Zusammenhang mit dem Brand in der vergangenen Woche, an fünf Tagen, viermal alarmiert. Eine Einsatzkraft die bei allen Einsätzen beteiligt war, erreichte dabei eine Gesamteinsatzzeit von 50,5 Stunden ohne Aufräumarbeiten. Bei durchschnittlich immer 21 anwesenden Einsatzkräften kommen wir dabei auf eine Gesamtzahl von 1060 Stunden ohne Aufräumarbeiten und ohne die anderen anwesenden Feuerwehren. Beim letzten Einsatz am Donnerstag wurde durch das Hytrans-Wasserfördersystem in einem Zeitraum von ca. 5 Stunden, 600.000 Liter Wasser auf das Heu gepumpt.

Es war in den Medien auch von mehreren verletzten Feuerwehrleuten die Rede, es handelte sich dabei um leichte Brandverletzungen, eine Platzwunde, um einen Insektenstich und um Kreislaufprobleme, es wurde aber niemand ernsthaft verletzt und alle Beteiligten sind wieder fit.

Nun zu den „einzelnen“ Einsätzen die aber alle im Zusammenhang mit dem Großbrand stehen. Die Links führen zu den einzelnen Berichten auf unserer Internetseite.

|| Einsatz #16 am 10.07.2017 um 06:05 Uhr || B4 || Brand Bauernhof / landwirtschaftliches Anwesen|| Speichersdorf, Ringstraße|| Einsatzdauer: 25 Stunden || Einsatzbericht

|| Einsatz #17 am 11.07.2017 um 17:15 Uhr || B1 || Brand Brandnachschau/Nachlöscharbeiten|| Speichersdorf, Ringstraße|| Einsatzdauer: 6 Stunden || Einsatzbericht

|| Einsatz #18 am 12.07.2017 um 02:24 Uhr || B1 || Brand Brandnachschau/Nachlöscharbeiten|| Speichersdorf, Ringstraße|| Einsatzdauer: 13 Stunden || Einsatzbericht

|| Einsatz #19 am 13.07.2017 um 15:47 Uhr || B1 || Brand Brandnachschau/Nachlöscharbeiten|| Speichersdorf, Aubachstraße, Ablageplatz für das ausgeräumte Heu|| Einsatzdauer 6,5 Stunden || Einsatzbericht

Weitere Bilder und Informationen in den Einsatzberichten

(15 Bilder)


Kinderfeuerwehr zum Thema Waldunfall

"Waldarbeiterunfall" - dies war das Stichwort einer der vergangenen Kinderfeuerwehrübungen.
Und schon ging es los in den Wald. Zuerst wurde erklärt, wie man am besten bei einer Personensuche vorgeht. Nicht alle durcheinander, sondern nebeneinander in einer Reihe das genannte Waldstück absuchen - das war erstmal unsere Aufgabe. Nach ein paar Minuten Suche, haben wir ihn dann endlich gefunden. "Herbert" die Übungspuppe lag unter einem riesigen Holzstamm. Der Stamm war natürlich viel zu schwer für uns und somit mussten wir mit schweren Geräten arbeiten. Unterbaumaterial um den Stamm gegen abrutschen zu sichern und unsere Hebekissen kamen dabei zum Einsatz. So konnten wir "Herbert" aus seiner verzwickten Situation retten und dem "Arzt" übergeben. Nach der erfolgreichen Übung konnten wir uns noch mit leckerem Kuchen (Danke an alle Löschwichtelmamas) und Getränken stärken.

(8 Bilder)


Jugendleistungsmarsch 2017

Am vergangenen Wochenende fand in der Inspektion IV der Jugendleistungsmarsch im Speichersdorfer Ortsteil Ramlesreuth statt. Die Feuerwehr Speichersdorf nahm dort mit drei Gruppen teil. Eine unserer Gruppen erreichte dabei den vierten Platz, ein gutes Ergebnis das es schon sehr, sehr lange nicht mehr (vielleicht auch noch nie - die Historiker sind sich da nicht einig ) in Speichersdorf gegeben hat. Auch bei der spielerischen Feuerwehrolympiade konnten wir sehr gut abschneiden und erreichten dort sogar den dritten Platz. Hut ab vor allen unseren Jugendlichen, die momentan durch die MTA, durch die Übungen der Erwachsenen und natürlich auch durch ihre eigenen Übungen, sowieso schon stark eingebunden sind und nun „neben bei“ noch eine gute Leistung am Leistungsmarsch abgeliefert haben. Zusätzlich wurde auch noch beim Feuerwehrhausumbau und der Sanierung immer wieder mit angepackt. Respekt!


Übung zum Thema lange Schlauchleitung

Bei bestem Wetter fand im Mai eine gemeinsame Übung der Feuerwehren Kirchenlaibach, Zeulenreuth und Windischenlaibach, mit dem Thema lange Schlauchleitung statt. So wurde vom Kirchenlaibacher Dorfweiher, zum Zeulenreuther Dorfweiher unter der B22 eine B-Leitung gelegt. Hierzu ist unter der Bundesstraße eine Schlauchdurchführung fest verbaut. Am Dorfweiher wurde dann das Speichersdorfer Tanklöschfahrzeug mit dem geförderten Wasser gespeist und über mehrere C-Rohre und einen Wasserwerfer wieder abgegeben. Ein Freund der Kirchenlaibacher Feuerwehr machte mit seiner Drohne die Bilder dieser Übung.

(9 Bilder)


Besucher

Heute10
Dieses Monat2110
Insgesamt seit 01-201745125

19.11.2017